Was geht?

Home ] [ Was geht? ] Ausstellung ] Webcam ] Filmkunst ] Zeitachse ] Postkarte ] postausstel ] Bücher ] Krypto Art ] Traumdusche ] Feiern ] Unfalltraum ] Bewerbung ] Erläuterung ] Walzer ] Netzwerke ] Traumkappe ] Traumkoepfe ] Der erste Monat ] Traum-Raum ] Schwärze ] Insel ] Hikikomori ] Schlussparty ] Nachwort ] Impressum ]

   
Erfreuliche Nachricht vorweg: Das TraumZIMMER kann im März 2022 vorläufig geschlossen werden. Denn im Juli 2022 bekommt es in Honau bei Schloss Lichtenstein eine TraumAUSSTELLUNG.

Wir verbleiben bei den Angeboten der Hauptseite traumjahr.de aber im Traumzimmer. Die Außenwelt betreten wir auf nachfolgenden Homepages.

Das Atelier des Künstlers...

... ist von einem Wohnzimmer zumeist nicht zu unterscheiden. Denn es steht keine Staffelei herum. Es gibt keine Pinsel. Ein Kamera-Stativ fällt auf, und zumindest während 2021 eine große Papierfläche, die schrittweise bemalt wird. Einen Computer mit zwei Bildschirmen und einem Scanner gibt es noch. Ansonsten ist das Handwerkszeug so klein, riecht nicht, verursacht keinen Schmutz, dass es nach kurzem Einsatz unter einen Hut gelegt werden kann - ein paar Filzstifte, verschiedene weiße Papiere - oder indem das Handwerkszeug um die Schulter gehängt wird: Chris Mennels 4-K-Kamera passt in eine Herrenhandtasche, oder er fotografiert mit dem Smartphone.
 

   
Die handwerklichen Leistungen des Künstlers...

... hingegen decken eine große Palette ab - vom Handwerk des Zeichnens bis zum Erstellen animierter Foto-Sequenzen: Wir haben es mit einem Medienkünstler zu tun, der die Leiter hochsteigt (oder herabsteigt; das ist Interpretationssache) vom Malen bis zum Digitalen, vom Statischen bis zum Bewegten.

Was entsteht?

1. Handgrafik -

1.1. Unikate. Chris Mennel zeichnet mit schwarzem Filzstift, damit die Unikate gut gescannt werden können und über das einzelne Werk hinaus als Druck und für digitale Aufarbeitung zur Verfügung stehen. Es gibt aber zu jeder Handgrafik EIN Ausgangswerk, das einmalig ist.

1.2. Zum fairen Preis ist die Handgrafik als "Traumpostkarte" zu erwerben. Da ist das Bild gedruckt. Der Künstler kommentiert die Einzelpostkarte persönlich. Traumpostkarten werden mit Briefmarke und Stempel per Echtpost geschickt.

1.3. Die Riesengrafik "Traumpflanze". Sie ist 3 x 3 m groß, entsteht während 2021 im Traumzimmer und bleibt wahrscheinlich einmalig. Auszüge aus der Riesengrafik wurden bei Instagram gezeigt. Der Entstehungsprozess über sechs Monate hinweg ist filmisch dokumentiert und ermöglicht ein dauerhaftes Zuschauenkönnen nahe an der Idee der "Webcam". Die Riesengrafik als solche kommt in den Tresor.
   


   

2. Computergrafik - hier gibt es zwei Werk-Kategorien:

2.1. Software-Variationen der Handgrafik. Damit ist auch ein Skalieren möglich - also eine auf eine Postkarte gezeichnete Handgrafik kann zum 3-m-Werk wachsen. Hier arbeitet der Künstler mit der Maus als Malpinsel.

2.2. KI-Gemälde. Also eine passend trainierte künstliche Intelligenz wandelt eine Handgrafik in ein Gemälde um. Chris Mennel variiert bei Bedarf das Ergebnis - aber im Prinzip hat hier der (neu organisierte, nicht mehr klassische) Computer selbstständig anhand der Vorlage gearbeitet.


  

3. Fotos. Hier gibt es Gradliniges und Fantastisches:

3.1. Analog-Fotos
Sie werden mit echtem Film fotografiert. Wenn man sie extrem hochvergrößert, tritt man auf "Korn", aber nicht auf Pixel. Sie sind nicht-digital. Ein Original-Analog-Traumjahr-Foto lässt sich im Fachlabor auch heute als Einzel-Abzug auf echtes Fotopapier werfen.

3.2. Digital-Fotos
Was sehe ich? Das beantworten Fotos diensteifrig. Steckt etwas hinter dem Gesehenen? Damit hat ein Foto seine Schwierigkeiten. Im Rahmen von Traumjahr.de wählt Chris Mennel Motive, die sichtlich Bedeutung erzeugen.

3.3. Fotoverfremdungen
Digital zu surrealem Neuen gewandelte Fotos entstehen durchaus schon bei der Aufarbeitung von Scans der Analog-Fotos: Mytische Verfremdungen werden da im Rahmen von Traumjahr.de erzeugt. Und gelegentlich überfällt Chris Mennel dann auch seine Digitalfotos auf typische Art - "Phantaphotos" - mit Software-Verfremdungen (Vorsicht, dieser Link führt heraus aus traumjahr.de, und es gibt keinen Rücklink).

    
4. Krypto GIFs

Eine Blockchain in ein digitales Werk hineinmontiert, und das Werk enthält ein einmaliges Signum. Seine Hülle kann allerdings weiterhin kopiert werden. Ob wir es bei einem solchen Krypto-Werk mit einem Unikat zu tun haben, ist Glaubens-Sache. Chris Mennel beschränkt das Einfügen von Blockchains auf Werke, die in ihrer Eigenart gar nicht gedruckt werden können: Animierte GIFs - Bildfolgen, die zu sehen man einen Bildschirm braucht.



5. Filmausstellungen

Der Raum, in dem zahlreiche Filme nebeneinander angeboten werden: Auf jeder Projektionswand oder auf jedem Monitor läuft nur ein Film. Ist er fertig, beginnt er von vorne. Mit diesem Angebot tourt Chris Mennel seit 1996, also noch zu Analog-Zeiten, im Künstler-Underground (Hyperkino - Vorsicht, das ist ein Link nach außen ohne Rücklink).
Für "Traumjahr.de" bietet Chris ab 2022 Vergleichbares an. Eine solche Filmausstellung hat nichts zu verkaufen, sondern sie zeigt. Sie soll Eintritt kosten.

Der Clou: Auch wenn ab 22.3.2022 Chris auf der Seite "Webcam" sein Zeichnen der "Traumpflanze" von Tag 1 bis Tag 7 und noch den Tag 10 vor laufender Kamera im Internet verschenkt: Es gibt zwölf intensive periphere Filme, die nur in der Filmausstellung zu sehen sind.



6. Kunstbücher

Der Museumsbazar mit Angeboten, die man in dieser Zusammenstellung nur dort findet, und gelegentlich mit Raritäten, die nur an wenigen Orten in der Welt überhaupt verkauft werden: Das ist doch ein Drittel der Freude am Besuch von manchem Kunstangebot. Chris Mennel möchte die Welt des Bazars schrittweise bedienen und freut sich auf das Herausbringen von jährlich vielleicht einem Kunstbuch. Den Anfang macht 2022 "Frühe Träume".